Holen Sie sich Ihre Zukunft zurück – mit meinem Buch!

Zukunft 4.1

Ihre Zukunft gehört Ihnen – wenn Sie endlich aktiv werden und Sie gestalten.

Es ist mein persönliches Anliegen, Sie und viele andere Menschen dazu zu ermuntern: dass Sie Akteure werden. Dass Sie sich ans Lenkrad setzen, statt auf der Rückbank abzuwarten. Dass Sie sehen, wie Sie Ihre, unsere Zukunft ganz klar besser machen können.

Deshalb habe ich ein Buch geschrieben: Zukunft 4.1: Warum wir die Welt nur digital retten – oder gar nicht. Und freue mich enorm, dass es ab heute erhältlich ist!

Wie kam es dazu?

Wer schreibt denn heutzutage noch Bücher, werden Sie jetzt vielleicht sagen. Nun, mir war dieses Buch einfach immens wichtig. Weil mir unsere Zukunft so wichtig ist.

Ausgelöst wurde die Idee zum Buch durch meine Auftritte, bei denen so oft Menschen auf mich zukommen und fragen: „Wo kann ich das nochmal nachlesen? Wo finde ich mehr Informationen zu den Möglichkeiten der Zukunft?“ Diesen Menschen möchte ich nun mein Buch an die Hand geben – und es auch Ihnen wärmstens empfehlen. Denn die Zukunft hat gestern angefangen.

Die Zukunft von damals

Das habe ich gemerkt, als ich vor 19 oder 20 Jahren in der überfüllten Aula des Wuppertal-Instituts für Klima, Umwelt, Energie saß und einen Schlüsselmoment erlebte, den ich seither nie mehr vergessen habe.

130, vielleicht 140 Menschen hatten sich in den Raum gedrängt, weil sie den Vortrag des Präsidenten des Hauses hören wollten: Ernst Ulrich von Weizsäcker – eine der herausragenden europäischen Figuren in Sachen Umwelt- und Klimaforschung.

Das Thema Klimaschutz war in dieser Zeit noch keine großen Schlagzeilen wert, es drang darüber kaum etwas über die wissenschaftlichen Kreise hinaus an die Öffentlichkeit.

Von Weizsäcker sprach davon, dass der Kohlenstoff, den wir heute über die Verbrennung fossiler Energieträger freisetzen, ursprünglich in der Atmosphäre war. Und dass er erst später durch einen jahrhunderttausende langen Prozess in die Erdkruste hineingewandert war. Er schilderte sehr eindrücklich den Veränderungsprozess in der Atmosphäre, den wir durch das zunehmende Freisetzen dieses in der Erde gespeicherten Kohlenstoffes auslösen: die Erderwärmung. Und dann kam eine Aussage, die mich und die Zuhörer um mich herum für einen Moment erstarren ließ.

Er machte uns klar, wie viel Kohlenstoff wir heute unbekümmert an einem einzigen Tag freisetzen: Er beschrieb anschaulich, in welch wahnsinnig kurzer Zeit wir, die Menschheit, mittlerweile die Menge an Kohlenstoff freisetzen, die in der Vorzeit eine Million Tage gebraucht hatte, um in die fossilen Speicher in der Erdkruste zu gelangen.

An nur EINEM einzigen Tag!

Ein Teil der Lösung

Trotz der vielen Menschen im Raum herrschte atemlose Stille. Ich war schockiert und merkte, wie es in allen Köpfen arbeitete und wie wir alle diese Information zu verdauen versuchten. Zum ersten Mal begriff ich in diesem Moment so richtig, dass ich mit meiner Art zu leben zu dieser Erwärmung unseres Klimas beitrug. Einer Erwärmung, die mit all ihren katastrophalen Auswirkungen am Ende die Überlebensfähigkeit der Menschheit auf diesem Planeten bedroht.

Ich erkannte, dass ich Teil des Problems war. Und dass es auch auf mich ankommt, JETZT etwas daran zu ändern.

Ab diesem Tag keimte in mir der Wille, endlich auch Teil der Lösung zu werden.

Spannend, aufregend – und gefährlich

Mittlerweile treibt es mich seit vielen Jahren um, Menschen mitzunehmen und sie dafür zu begeistern, ihren Beitrag zu leisten, damit das Unmögliche eben möglich wird. Ich glaube fest daran, dass es nur gelingen wird unsere Welt, oder besser gesagt unsere Gesellschaft, zu retten, wenn wir alle unseren ganz persönlichen Beitrag leisten, jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Es ist jetzt an der Zeit, dass wir uns entscheiden. Denn wir leben nunmal in der spannendsten, aufregendsten und gefährlichsten Zeit der Menschheitsgeschichte.

Wollen wir Opfer, Täter oder Retter sein?

Wollen wir zusehen, wie alles zerstört wird und die ewig Gestrigen wieder die Oberhand gewinnen und uns unsere Lebensgrundlage geraubt wird, oder wollen wir endlich aufstehen und uns wehren?

Sind wir bereit, aus der Komfortzone herauszukommen und endlich etwas zu riskieren? Sind wir bereit, gemeinsam den Mut aufzubringen, den es jetzt braucht? In dieser besonderen Zeit?

Meine Bitte an Sie ist einfach: Fangen Sie jetzt an, wenn Sie es nicht längst getan haben, bitte kämpfen Sie für unsere gemeinsame Zukunft: Bitte werden Sie alle ZukunftsMacherinnen und ZukunftsMacher.

Ich lade Sie ein, mit meinem Buch den Anfang zu machen und sich zu informieren, welche unglaublichen Chancen die Zukunft Ihnen bietet. Sie können es HIER bei Amazon erwerben. Ich bin gespannt auf Ihre Meinung dazu!

Vorheriger Beitrag
Künstliche Intelligenz: der digitale Retter?
Nächster Beitrag
Nicht nur der Diesel muss weg – sondern auch Sie als Fahrer

2 Kommentare. Leave new

  • Kennen Sie Marinetti und sein Manifest von 1909?

    Antworten
  • Eine Bestellung über Amazon schadet etablierten Buchhändlern und fördert-Dumpinglöhne.
    Ich fände einen Verweis auf den lokalen Buchhandel (selbst dafür gibt es online-Portale) sinnvoller.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü